Robert Nemec

Robert Nemec ist in Tschechien geboren. Seine musikalische Laufbahn begann mit Klavierspiel im Alter von sieben Jahren und Unterricht bei Kurt Herdt (Kantor/ Hochschule für Musik Mainz) in Heusenstamm. Später wechselte er zur E-Gitarre, die er diversen Bandprojekten spielte. Später kam er zum E-Bass und wirkte bei verschiedenen Bandprojekten der Big Band des Adolf-Reichwein-Gymnasiums, der musikalischen Formation des English Theatre Musicals und der Rhythm & Brass Band von Felix Thoma mit.
Nach der Schulezeit begann eine Zeit des intensiven Mitwirkens in der Band Borgenine, in der er Bass, Gitarre, Keys, Gesang (Background) übernahm und außerdem bei deren Komposition, Arrangement und der Produktion von drei Studioalben aktiv mitwirkte. Zahlreiche Live-Auftritt und Touren deutschlandweit und im Ausland folgten (u.a. Batschkapp, Brotfabrik Frankfurt, diverse Festivals, Fernseh- und Radioauftritte (u.a. Internationale Musikmesse Frankfurt (Regioactive)).

Musikalische Fortbildungen bei u.a. Ralf Cetto (Bassdozent/ Hochschule für Musik Mainz).

Musikalische Vertonung (live) von diversen Performances (u.a. im Rahmen des Vordiploms im Studiengang „Bühnenbild“ an der staatl. Hochschule für Gestaltung (Offenbach) durch ausschliesslich Eigenkompositionen (Bariton-Gitarre, E-Bass, Keys).

Als langjähriger Mitarbeiter im Kulturzentrum Hafen 2 (www.hafen2.net) konnte er ebenfalls Erfahrungen im Aufgabenbereich Verantaltungsorganisation, Produktionsmanagement, Koordination und Öffentlichkeitsarbeit sammeln.

Seit 2014 studiert Robert Nemec an der Hochschule für Musik in Würzburg bei Prof. Rudi Engel Kontrabass und E-Bass bei Kurt Holzkämper, er besuchte Workshops mit namhaften, internationalen Künstlern wie Henning Sieverts, Andreas Kurz, Bastian Jütte, Martin Auer, Rainer Böhm, Florian Trübsbach, Tomás Pérez, Ack von Rooyen.

2015 Auszeichnung mit dem Förderpreis der Hochschule für Musik in Würzburg beim „Charles Mingus“ Wettbewerb.

Fächer: E-Bass, Kontrabass.