Ludwig Buschendorf

Ludwig Buschendorf ist in Stendal geboren und erhielt seit seinem 7. Lebensjahr Schlagzeugunterricht bei Uwe Lesse in Stendal, 2006 wechselte er zu Gören Eggert an das Georg-Philipp-Telemann Konservatorium in Magdeburg.

Früh sammelte er Erfahrungen in verschiedensten Bands und Combos. Bei Wettbewerben wie Jugend musiziert und Jugend Jazzt konnte er erste Preise erzielen. In dieser Zeit gründete sich auch seine erste Band „Pepe“ (experimental Rock), mit der er zwei Alben produzierte und viele Konzerte spielt.

Seit 2006 ist er Mitglied der Bigband des Konservatoriums Magdeburg und später auch Mitglied des Jugend-Jazz-Orchesters Sachsen-Anhalt unter der Leitung von Prof. Ansgar Striepens (2010-2015), mit dem er u.a. auch im Mai 2015 die Ländertage Sachsen-Anhalt auf der Expo in Mailand vertrat.

Seit 2011 ist Ludwig Burschendorf als selbstständiger Musiker und Musiklehrer tätig. Ab 2013 studiert er bei Bastian Jütte und Bill Elgart Jazz-Schlagzeug an der Hochschule für Musik in Würzburg. Bereits davor begann die Arbeit mit verschiedenen Künstlern als Studiomusiker bei diversen CD-Produktionen  (u.a. Christina Lux, Mai Cocopelli, Jule Malischke feat. Stephan Bormann).

2013 erhielt er mit der Band „Joh!“ den Förderpreis des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst bei der 11. Bundesbegegnung Jugend Jazzt.

2015 erzielt er den ersten Preis mit dem Sextett der HfM beim Hochschulwettbewerb der HfM Würzburg „Charles Mingus“

 

Fächer: Schlagzeug, Percussion